stallapotheke-shop-apotheke

Stallapotheke für Pferde [Checkliste]

In Kooperation mit Shop-Apotheke.de. [Hier geht´s zu shop-apotheke.de]

Ein gut sortierte Stallapotheke sollte in keinem Stall fehlen. Pferde (oder auch Menschen) können sich schnell mal kleine, harmlose Verletzungen zuziehen, die einfach und schnell selbst versorgt werden können. Außerdem kann eine Stallapotheke sehr hilfreich sein, um erste Hilfe zu leisten und die Zeit zu überbrücken, bis der Krankenwagen vor Ort ist.

Was gehört in eine gute Stallapotheke?

Bisswunden, Macken, Blessuren, Insektenbisse, etc. – sind keine Seltenheit bei vielen Pferden. Dabei handelt es sich meistens um harmlose Verletzungen, nicht aber um ernsthafte Schäden. Allerdings sollten auch diese kleinen Verletzungen fachgerecht und zügig versorgt werden, damit sie schnell gelindert werden und auch schnell wieder verheilen können, statt zu größeren Problemen zu werden.

Mit der passenden Ausstattung lassen sich viele kleine Wehwehchen selbst versorgen, auch ohne die Hilfe eines Tierarztes. Nichtsdestotrotz empfiehlt es sich, gerade bei Unsicherheit über das Ausmaß der Verletzung, einen Tierarzt hinzuzuziehen. Ganz egal, wie schlimm die Verletzung ist, in jedem Fall sollte schnell gehandelt werden können. Daher ist es sehr wichtig, dass die Stallapotheke gut ausgestattet und freizugänglich ist. Und natürlich jeder im Stall weiß, wo sie sich befindet.

Zwei Arten von Stallapotheken

Es gibt zwei klassische Arten von Stallapotheken, bzw. von Arten die Inhalte einer Stallapotheke aufzubewahren – einen Schrank oder einen Koffer, der einen festen Platz im Stall hat.

  • Der Schrank bietet den Vorteil, dass er seinen festen Platz hat und viel Platz für Medikamente und Co. bietet.
  • Der Koffer bietet den Vorteil, dass er bei Bedarf mitgenommen werden kann, sei es zur Unglücksstelle oder zum Patienten, und somit alles griffbereit vor Ort ist.

Alle Inhalte einer Stallapotheke, also Medikamente, Salben, Verbandsmaterial und andere wichtige Inhalte sollten nie frei im Stall herumstehen, sondern ordentlich sortiert in der Stallapotheke aufbewahrt werden. Außerdem sollte der Inhalt regelmäßig und verlässlich auf Haltbarkeitsdaten und Funktionalität überprüft werden, um im Ernstfall nichts dem Zufall zu überlassen.

TIPP: Neben dem Verfallsdatum solltest du auch darauf achten, dass die Verpackungen vollständig verschlossen sind damit Dreck und Feuchtigkeit die Medikamente, Verbände und die Hilfsmittel nicht unbrauchbar machen.

Was genau in eine Stallapotheke gehört ist selbstverständlich stark von den Pferden und den Reitern und ihrem gesundheitlichen Zustand abhängig. So kann sich beispielsweise die Stallapotheke einer Reitschule für Kinder stark von der Stallapotheke eines professionellen Sportstalls unterscheiden.

Stallapotheke Checkliste

Die folgende Grundausstattung lässt sich dennoch zusammentragen:

Checkliste: Stallapotheke

  1. Medikamente
    • Kühlgel/ -spray
    • Desinfektionsmittel (z.B. Desinfektionsspray, Jodsalbe, Desinfektionstücher)
    • Mittel zur Behandlung feuchter Wunden (z.B. Zinksalbe)
    • Mittel zur Behandlung trockener Wunden (z.B. Panthenolsalbe)
    • Notfall-Kolikmittel
  2. Verbandsmaterial
    • Bandagen (selbst fixierend)
    • Haftbandagen
    • Latexbandagen (wasserabweisend)
    • Verbandsmull
    • Sterile Kompressen zum säubern von Wunden (verschiedene Größen)
    • Mullbinden zur Fixierung von Kompressen
    • Kompressen zum Aufbringen von Salben
    • Gewebeband
    • Pflasterklebeband
  3. Weiteres Zubehör
    • Spritzen (Einweg)
    • Kühlpacks
    • Verbandsschere
    • (normale) Schere
    • Nasenbremse
    • Pinzette
    • Zeckenzange
    • Fieberthermometer (digital)
    • Einweghandschuhe
    • Telefonliste mit allen wichtigen Nummern (Tierarzt, Schmied, Kliniken, Stall-Manager, Besitzer, etc.)

Solltet ihr unsicher sein, ob eure Stallapotheke gut ausgestattet ist, fragt euren Tierarzt nach Rat. Es empfiehlt sich auch, gerade bei Turnierpferden, sich genau darüber zu informieren, welche Arzneien erlaubt sind, welche Karenzzeiten einzuhalten sind und wie die Medikamente dokumentiert werden müssen.

Tipp: Macht einen Erste-Hilfe-Kurs! Wann hat ihr das letzte Mal einen Erste-Hilfe-Kurs belegt? Wüsstest du, was in Notfällen zu tun ist? Es lohnt sich, immer mal wieder einen Kurs zu belegen, denn in Notfällen zählt jede Sekunde.


Habt ihr Fragen oder Ergänzungen zum Thema „Stallapotheke“? Für all eure Fragen und Ideen ist Platz in den Kommentaren!

Dieser Artikel ist in Kooperation mit SHOP APOTHEKE entstanden. Wenn ihr mehr über die Online-Apotheke erfahren möchtet, folgt dem Link zur Website:  https://www.shop-apotheke.com

couponmyhorse

Schreibe einen Kommentar!

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl: